Crowdfunding Allgemein

Crowdfunding ist eine alternative Finanzierungsform zur Realisierung und Finanzierung von kreativen Projekten und Ideen. Die Finanzierung erfolgt durch eine Vielzahl von Unterstützern (sogenannten Supportern), die das Projekt fördern möchten. Crowdfunding erfolgt also ohne die klassischen Finanzierungsinstitute wie Geschäfts- und/oder Förderbanken (was in den Kreativbranchen bislang auch noch nicht oft vorkommt). Die Supporter haben beim Crowdfunding nicht zwangsläufig einen persönlichen Nutzen, sie unterstützen ein Projekt häufig auch aus ideellen Gründen.

Unterstützt wird das Crowdfunding-Projekt entweder mit einer Geldsumme, hin und wieder werden aber auch Sachmittel für ein Projekt gegeben - der Supporter erwartet dafür eine oder auch keine Gegenleistung. Das Crowdfunding-Projekt wird über eine entsprechende Online-Kampagne auf einer der zahlreichen Crowdfunding-Plattformen gestartet und realisiert. Definitionen von Crowdfunding gibt es hier.

Zum einen gibt Crowdfunding Berlin einen Überblick über Berliner Crowdfunding- und Crowdinvesting-Projekte, die auf den unterschiedlichsten Crowdfunding- und Crowdinvesting-Portalen eine Kampagne gestartet haben. Zum anderen bieten wir eine Übersicht über alle derzeitigen wichtigen Portale, über die man eine Crowdfunding- oder Crowdinvesting-Kampagne starten kann. Weiterhin bündelt Crowdfunding Berlin Aktivitäten rund um Crowdfunding in der Hauptstadt (Events, Marktentwicklungen etc.), stellt wichtige lokale Ansprechpartner vor und diskutiert das Thema Crowdfunding in einem Magazin-Teil.

Im Grunde gibt es aktuell vier unterschiedliche Arten des Crowdfundings, die sich aus dem Crowdfunding Industry Report 2012 herauslesen lassen – hier eine Zusammenstellung, die sich aus dem Schaubild von ikosom, dem Institut für Kommunikation in sozialen Medien, ergibt:

  • Reward-based Crowdfunding for non-monetary rewards: Dabei handelt es sich um die Form des Crowdfunding, die sich als erste etabliert hat. Ein Projekt erhält Geld oder Sachmittel mit oder ohne Gegenleistung von Seiten der Supporter. Ein Beispiel: Ein Unterstützer erhält bei einem Filmprojekt eine Rolle und wird als Dankeschön im Abspann genannt („Crowd Sponsoring“, (kreative) Ideen, Mikro-Sponsoring, (ideelle) Prämien).

  • Donation-based Crowdfunding for philantropy and sponsorship: Damit sind Spendenaktionen über Plattformen wie zum Beispiel Betterplace gemeint. Es wird lediglich Geld gespendet („Crowd Donation“, Causes, Spenden, gutes Gefühl, Spendenquittung, Community-Aspekt, konkrete Projekte).

  • Equity-based Crowdfunding for financial return: Damit ist das Crowdinvesting gemeint. Investoren investieren in ein Startup oder Unternehmen und werden anteilig in Höhe ihres Fundings am Erfolg eines Unternehmens beteiligt. Dafür nehmen sie aber auch den Totalverlust des eingesetzten Kapitals in Kauf („Crowdinvesting“, Startups, Mikro-Beteiligung, Erfolgsbeteiligung).

  • Lending-based Crowdfunding for financial return: Auch hier handelt es sich um eine Form des Crowdinvestings. Der private Geldgeber verleiht sein Geld über einen Plattformbetreiber an ein Projekt. Es handelt sich also um einen Mikro-Kredit, der einem Projekt gewährt und der nach einer bestimmten Systematik mit Zinsen zurückgezahlt wird. Als Rückfluss erwartet sich der Geldgeber eine Verzinsung seines Geldbetrags innerhalb einer vorgesehenen Laufzeit („P2P lending“, Startups, Mikro-Kredite, Rückzahlung).

Merke: Es sind auch Hybrid-Formen des Crowdfundings/-investing möglich. Weitere Infos über die verschiedenen Arten des Crowdfundings finden sich auf ikosom hier.

Das ist eine Ermessensfrage. Eine Crowdfunding-Kampagne sollte zunächst immer gut durchdacht sein und ist auch mit einem Zeitaufwand für Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung verbunden. In der Regel dient das Crowdfunding eher der Anschubfinanzierung oder um ein Projekt oder Teile eines Projekts über einen bestimmten Zeitraum zu finanzieren. Folgende Fragen sind im Vorfeld zu klären: Was ist mein Projekt und welches Ziel verfolge ich mit meiner Projektidee? Wer ist Adressat und kommt als Supporter in Frage? Benötige ich eine langfristige Finanzierung mit hoher Summe oder nicht? Bislang sind Finanzierungen über das Crowdfunding meist temporär, also mit konkretem Finanzierungsanfang und -ende. In der Regel sind die Fundings auch nur einmalig. Solltest du Hilfe bei der Beantwortungs dieser Fragen benötigen, so kannst du dir hier einen Termin für unser kostenloses Crowdfunding-Beratungsangebot aussuchen. Dort kannst du dann hoffentlich deine offenen Fragen klären.

Crowdfunding-Plattformen stellen zum einen eine Infrastruktur durch Zahlungssysteme und ein Community-/Unterstützer-Management bereit, zum anderen präsentieren sie über ihre Plattform dein Projekt. Ein wichtiger Punkt ist das Erreichen einer breiten Öffentlichkeit, deren Prüfung die Projektidee erstmals über eine Crowdfunding-Plattform standhalten muss. Die Nutzung einer Crowdfunding-Plattform lohnt vor allem dann, wenn mit einer Kampagne über den Bekanntenkreis und die essentielle Mund-zu-Mund-Propaganda hinaus ein größerer Kreis von potentiellen Supportern erreicht werden soll – das können zum Beispiel bereits aktive Community-Mitglieder der Plattformen sein. Zugleich bietet eine Plattform Beratung an und trägt mit zum Erfolg des Projektes bei: die individuelle Beratung durch die Plattform verhindert oft erste Fehler beim Projektstart. Nicht zuletzt greift auch die Presse gerne ungewöhnliche Crowdfunding-Projekte der Plattformen als Themen auf und kann einer Crowdfunding-Kampagne zusätzlich zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen.

Eine Crowdfunding-Kampagne sollte zunächst gut überlegt sein und adäquat präsentiert werden: Mit welchem Zweck und welchem Ziel starte ich eine Kampagne? Ist es wirklich die beste Finanzierungsform? Ganz wichtig: Was möchte ich eigentlich mit meinem Projekt erreichen und wer sind meine potenziellen Unterstützer? Bei der Präsentation Deiner Kampagne auf einer der Plattformen solltest Du zum Beispiel immer auf aussagekräftiges Bild- und/oder Videomaterial achten.

Im Netz existieren gegenwärtig eine Menge Ratgeber mit ausführlichen Erläuterungen, ab wann und unter welchen Umständen eine Crowdfunding-Kampagne empfehlenswert ist und welche Voraussetzungen erfüllt sein sollten. Hier ein Überblick:

Auf den verschiedenen Crowdfunding-Plattformen, den Überblick gibt es hier.

Back to top top