Crowdinvesting Allgemein

Das Crowdinvesting ist eine Unterform des Crowdfundings. Werden über das reward-based-Crowdfunding kreative Projekte mehrheitlich durch Kleinstbeträge von Supportern unterstützt und finanziert, handelt es sich beim Crowdinvesting um eine Investition in ein Startup oder Unternehmen. Beim Crowdinvesting werden die Supporter also zu Investoren. Das heißt: Erhält der Geldgeber beim Crowdfunding in der Regel eine Gegenleistung, z.B. eine CD oder ein Foto, wird der Investor beim Crowdinvesting an einem Startup für seine Investition durch mögliche Gewinne und Exiterlöse beteiligt. Der Begriff Crowdinvesting entstand 2011 als Unterbegriff für Crowdfunding-Projekte. Im englischsprachigen Raum spricht man auch von "equity based crowdfunding".

Das Crowdinvesting ist vor allem für Startups und junge Unternehmen eine interessante Finanzierungsform, um das Produkt oder Marktmodel einmal zu testen. Die meisten Crowdinvesting-Projekte sind während des Crowdinvestings nicht älter als zwei Jahre. Ist das Crowdinvsting erfolgreich und wird das Projekt von der „Crowd“ angenommen, hat es im Anschluss ggf. Chancen auf dem Markt. In der Startup-Phase kann das Crowdinvesting zudem hilfreich sein, das Unternehmenskonzept auf dem Markt zu etablieren oder das Unternehmen zu stabilisieren und größere Entwicklungsschritte zu gehen. 

Folgende Fragen gilt es im Vorfeld zu klären: Was passiert nach der Crowdinvesting-Kampagne? Ist das Geschäftsmodell tragfähig und kann es sich auf dem Markt behaupten? Brauche ich erneut Kapital nach der Kampagne? Wenn ja, wie viel und wie kann die Kapitalbeschaffung aussehen?

Vorrangig werden beim Crowdinvesting folgende Vertragsmodelle angeboten:

Auf den verschiedenen Crowdinvesting-Plattformen, den Überblick gibt es hier.

Im Gegensatz zu Crowdfunding gibt es das bislang nicht. (Es existiert zum Beispiel keine Crowdinvesting-Plattform nur für den Bereich Musik).

Die einzelnen Crowdinvesting-Portale unterscheiden sich sowohl in der Art der Finanzierung und Beteiligung als auch im Ablauf der Crowdinvesting-Kampagne. Eine Übersicht, die die wichtigsten gegenwärtigen Crowdinvesting-Portale für die Kreativbranchen gegenüberstellt, ist hier einzusehen.

Informiere Dich zum Ablauf einer Kampagne und der Finanzierungsart aus Aktualitätsgründen immer auf den jeweiligen Plattformen.

Startups und Wachstumsunternehmen konnten auf allen deutschen Crowdinvesting-Plattformen seit Ende 2011 mittlerweile 51,4 Mio. Euro bis Jahresende 2015 in Deutschland einsammeln (Stand: Januar 2016, Quelle: Für Gründer). 

Das Gesamtvolumen von 51,4 Mio. Euro verteilt sich mittlerweile auf 217 einzelne Finanzierungsrunden (Stand Januar 2016, Quelle: Für Gründer.de). 2012 waren es erst 45 Finanzierungen, nachdem im Startjahr 2011 lediglich 5 Finanzierungen erfolgreich verliefen.

Bislang sind die Projekte Protonet auf Seedmatch mit 3 Millionen und Urbanara auf Bergfürst mit knapp 3 Millionen Euro die am höchsten finanzierten Unternehmen auf deutschen Crowdinvesting-Plattformen. Es folgt das Projekt E-Volo mit 1,2 Mio. € auf Seedmatch. 

Back to top top