Rechtliches & Datenschutz

Man muss volljährig sein, also das 18. Lebensjahr erreicht haben und geschäftsfähig sein. Jugendliche unter 18 können nur durch ihre Eltern oder andere Aufsichtspersonen ein Projekt starten, indem diese sämtliche mit dem Start verbundenen Aufgaben und Verantwortlichkeiten übernehmen.

Ja, bei allen Crowdfunding-Formen, selbst bei donation-based- und lending-based-Crowdfunding, entstehen Verträge und somit ein verbindliches Vertragsverhältnis zwischen dem Projektverantwortlichen und Supporter bzw. Investor.

In der Regel nicht, lies dazu bitte die jeweiligen AGB auf den entsprechenden Plattformen.

Ja, Supporter haben den Anspruch einer Widerrufsfrist innerhalb von 14 Tagen nach Ablauf einer erfolgreichen Finanzierungsphase.

Zunächst hat eine Idee keine Schöpfungshöhe, jedoch ein ausgearbeitetes Drehbuch oder ein fertiges Logo. Sicher vor Ideenklau oder Urheberrechtsverletzungen ist zudem niemand. Einige Urheber, Erfinder oder Entwickler haben im Vorfeld ihrer Kampagne auch ein Patent für ihr Produkt angemeldet. Im Grunde muss jeder für sich entscheiden, ob und ab wann man sich für eine solche Maßnahme entscheidet.

Eine Projektseite ist ein öffentliches Angebot und unterliegt den Grundsätzen des deutschen Rechts für Online-Angebote und dem Jugendschutz. Informiere Dich zu näheren Bestimmungen und Grundsätzen auf den jeweiligen Plattformen.

Für die Datensicherheit und den Schutz der Persönlichkeitsrechte sind immer die jeweiligen Plattformen verantwortlich bzw. haben dazu Regelungen getroffen, die in den Datenschutzbestimmungen einsehbar sind.

Eine Insolvenz hat in der Regel auf abgeschlossene Fundings keinen Einfluss. Informiere Dich dazu aber immer auf den jeweiligen Plattformen und nehme ggf. auch eine Rechtsberatung in Anspruch.

Auch hier gilt: Eine Insolvenz hat in der Regel auf abgeschlossene Fundings keinen Einfluss. Informiere Dich dazu immer auf den jeweiligen Plattformen und nehme ggf. eine Rechtsberatung in Anspruch.

Back to top top