6 Dezember, 2017

Informationen beim Crowdinvesting laut Verbraucherschützern oft unzureichend

Der Marktwächter Finanzen hat heute in Berlin einen neuen Untersuchungsbericht zur Informationsqualität beim Crowdinvesting vorgestellt. Die Verbraucherzentrale Hessen hat an zwei Stichtagen (19.01.17 und 22.02.17) bei 33 Internetplattformen Unterlagen (Verträge und VIBs) von insgesamt 83 Crowdinvesting-Projekten geprüft. Schwerpunkt der Untersuchung lag darauf, ob die Unterlagen die für Verbraucher wichtigen Informationen enthielten und ob diese in beiden Dokumenten übereinstimmten.

Mehr

Mehr

Weitere News

7 Dezember

Neu in Berlin: IBB MikroCrowd

Ab sofort ist die Kombination von Mikrokrediten und Crowdfunding für Gründungen und KMU in Berlin möglich. Mit Mitteln der Investitionsbank ...

More
4 Dezember

Ecoligo und Soventix bauen Dienstleistungen in Schwellenländern aus

Die Crowdinvesting-Plattform ecoligo und der Projektentwickler Soventix haben eine Partnerschaft zur Finanzierung von Solarprojekten für Gewerbe- und Industriekunden in Chile, ...

More
3 Dezember

Crowdfunding in Afrika: neue Wege der Unternehmensfinanzierung

Kann Crowdfunding einen Beitrag zur Finanzierung afrikanischer Unternehmen leisten? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Gastbeitrag von Dr. Rolf Drescher. ...

More
Back to top top