6 Dezember, 2017

Informationen beim Crowdinvesting laut Verbraucherschützern oft unzureichend

Der Marktwächter Finanzen hat heute in Berlin einen neuen Untersuchungsbericht zur Informationsqualität beim Crowdinvesting vorgestellt. Die Verbraucherzentrale Hessen hat an zwei Stichtagen (19.01.17 und 22.02.17) bei 33 Internetplattformen Unterlagen (Verträge und VIBs) von insgesamt 83 Crowdinvesting-Projekten geprüft. Schwerpunkt der Untersuchung lag darauf, ob die Unterlagen die für Verbraucher wichtigen Informationen enthielten und ob diese in beiden Dokumenten übereinstimmten.

Mehr

Mehr

Weitere News

28 März

„Wir reden hier nicht nur über Geld“

Am 26. März fand unsere Veranstaltung zu Crowdfunding und Langfristigkeit unter dem Titel „Einmal Geld und dann nie wieder?“ im ...

More
20 März

Table of Visions gründet eigene Research Unit mit Crowdfunding-Algorithmus

Stell dir vor, du startest deine Crowdfunding-Kampagne und weißt vorher, wie erfolgreich sie sein könnte: Mit ‘Predictify’ soll das möglich sein, ...

More
15 März

Kickstarter und Co.: EU-Kommission will Crowdfunding in Europa erleichtern

Die Regeln für Crowdfunding-Plattformen innerhalb von Europa sollen angeglichen werden. Eine Lizenz reicht dann aus, um in ganz Europa Geld ...

More
Back to top top